Hier erhalten Sie Antworten auf viele Fragen

Eingeschlossene Emotionen können in allen Situationen oder Konflikten entstehen, die uns belasten und die nicht ausreichend von uns bzw. unserem System verarbeitet, gefühlt und wieder losgelassen werden, z.B. plötzlich auftretende und unerwartete “Schockerlebnisse”.

Sie können aber auch in alltäglichen Situationen entstehen, z.B. wenn wir verärgert sind, wenn wir auf jemanden wütend sind, wenn wir eifersüchtig sind, uns ungerecht behandelt fühlen oder wenn uns jemand sprichwörtlich “auf dem falschen Fuß erwischt”.

Da wir in unserer heutigen schnelllebigen und hektischen Welt aber trotzdem sofort weiter funktionieren und keine Schwäche zeigen sollten und meist auch gar keine Zeit haben, uns in Ruhe mit unseren Emotionen und Gefühlen auseinanderzusetzen, haben wir gelernt, sie zu unterdrücken. Diese unterdrückten, nicht gefühlten bzw. nicht verarbeiteten Emotionen werden dann von unserem Körper in Form eines Energieballes eingeschlossen. Der Energieball ist ungefähr so groß wie eine Orange. Mit der „Kirlian Photographie“ lassen sich diese Energiebälle nachweisen.

Sind die Emotionen erst einmal im Körper eingeschlossen, gehen von dort energetische Störimpulse aus, die ursächlich für Störungen aller Art sein können.

Eine Emotionscode-Beratung ist eine ergänzende, unterstützende Energieheilmethode mit dem Ziel, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren. So können die Voraussetzungen zur Selbstheilung des Körpers und/oder der Psyche geschaffen werden. Eine Emotionscode-Beratung ersetzt keinen Arztbesuch. Ich stelle keine Diagnosen und gebe keine Heilversprechen oder ähnliche Garantien. Suchen Sie, wenn es notwendig ist, einen Arzt auf und setzen Sie Ihre Medikamente niemals eigenmächtig ab. Folgen Sie den Anweisungen Ihres Arztes.

Nein. Es ist genau so gut möglich, nach einer allgemeinen eingeschlossenen Emotion zu fragen. In dem Fall kommen die Emotionen ans Tageslicht, die für den Körper nun am wichtigsten sind, gelöst zu werden.

Eine gelöste Emotion kehrt nicht mehr zurück! Aber es ist möglich bzw. sehr wahrscheinlich, dass eine Emotion mehrmals eingelagert wurde, da wir schon viele belastende Situation in unserem Leben hatten, die die gleiche Emotion in uns hervorgerufen hat. In der Regel muss also eine Emotion mehrmals gelöst werden, da immer nur die eine Situation freigegeben wird.

Und natürlich haben wir nicht nur eine Emotion eingelagert, sondern eher Hunderte. Das bioenergetische Austesten zeigt an, welche Emotionen in welchem Zeitraum gelöst werden können.

In der ersten 1-3 Tagen nach einer Emotionscode Sitzung befindet sich der Körper in einem Verarbeitungsprozess. Dabei kann es zu verstärkter Müdigkeit kommen, zu lebhaften Träumen, zu befreiendem Weinen oder zu emotionalen Schwankungen von Hochs und Tiefs. Auch ein leichtes Echo der gelösten Emotion ist denkbar. Das zeigt an, dass die Emotion sich energetisch verändert hat und sich das Energiesystem an diese Veränderung neu anpassen muss. Laut Dr. Nelson spüren jedoch nur 20 % der Kunden bewusst diese Auswirkungen des Verarbeitungsprozesses.

Der Heilungsprozess beginnt sofort nach der Ablösung der Emotionen. Je nach Thema und Kunde kann es unterschiedlich lange dauern, bis positive Veränderungen spürbar sind. Manchmal kann eine sofortige Entlastung gespürt werden, so, als ob ein Stein vom Herzen fällt. Die Dauer des Heilungsprozesses variiert zwischen Sekunden, Minuten, Stunden, Tagen oder auch Wochen. Das hängt von der energetischen Situation des Gesamtsystems ab. Bleiben Sie also geduldig, wenn Sie nicht sofort eine Verbesserung bemerken. Ca. 20% der Personen, die eine Emotionscode-Beratung erhalten haben, verspüren eine sofortige Verbesserung. Bei den meisten Kunden kommt die Änderung nach zwei oder mehreren Beratungen. Ziel der Anwendung dieser Methode ist nicht die Heilung an sich, sondern die Aktivierung der Selbstheilungskräfte, damit der Körper oder die Psyche in der Lage ist, sich selbst zu heilen. Daher können auch keine Heilungsversprechen gegeben werden.

Rechtlicher Hinweis: 

Der Emotionscode ist eine bioenergetische Methode zur ganzheitlichen Stärkung der Selbstheilungskräfte. Er ersetzt keine fachärztliche Diagnose oder Therapie!

Nein. Das ist das absolut Angenehme an der Emotionscode Methode. Das Unterbewusstsein bringt zwar alte, unverarbeitete Emotionen von Erlebnissen nach oben, wir müssen aber nicht darüber sprechen und noch besser, Sie müssen sich auch gar nicht an die Situationen erinnern. Es reicht, dass Ihr Unterbewusstsein weiß, was es für eine Situation war und wann diese war. Manchmal möchte das Unterbewusstsein doch mehr wissen, um sicherzustellen, dass der bewusste Verstand keine falschen Rückschlüsse zieht. Dann fragen wir z.B. ab, in welchem Alter die Emotion eingeschlossen wurde. Wir können uns der Situation mit allen Fragen nähern, die mit Ja oder Nein beantwortbar sind. Wenn Sie selbst mehr über die Situation sprechen möchten, können wir dies gerne tun. Prinzipiell ist die Emotionscode Methode aber keine Methode, bei der viel gesprochen wird. Wer eine Gesprächstherapie bevorzugt, ist mit anderen Methoden besser bedient.

Der Schmerz von traumatisierenden Erfahrungen muss also in der Regel nicht noch einmal durchlebt werden. Der Emotionscode ist eine sanfte psychoenergetische Methode zum Aufarbeiten von schwierigen Lebensereignissen. Sobald das Unterbewusstsein die eingelagerte Emotion freigibt, wird diese von mir aus Ihrem System gelöscht. Es ist dabei weder nötig, sich an das Ereignis bewusst zu erinnern, noch darüber zu sprechen.

Diskretion und Schweigepflicht meinerseits sind dabei selbstverständlich.

Da wir über das morphogenetische Feld alle miteinander verbunden sind, wirkt diese Energiemethode genauso effektiv über eine große räumliche Distanz wie bei einer Behandlung vor Ort.

Die Wissenschaft der Parapsychologie und die Meditationswissenschaft beschäftigt sich u. a. mit der Interaktion zwischen lebenden Systemen auf Distanz ohne bekannte physikalische Trägermedien. In verschiedenen Experimenten konnte nachgewiesen werden, dass Personen eine Beeinflussung zeigen, obwohl sie vollkommen voneinander getrennt sind. In einer Fernsitzung nutze ich diese Erkenntnisse zum Wohle des Kunden und nach seiner Einwilligung.

Ja. Kinder liegen mir besonders am Herzen. Ich habe mein ganzes Leben lang mit Kindern gearbeitet, nun kann ich ihnen auch mit dieser energetischen Methode helfen.

Auch Babys haben bereits eingeschlossene Emotionen. Bereits im Mutterleib kann es vorkommen, dass das Baby Emotionen nicht verarbeiten kann und diese dann einschließt, was sich im Laufe seines Lebens in unterschiedlichen emotionalen, mentalen oder körperlichen Symptomen äußern kann. Das Baby kann im Bauch auch Emotionen der Mutter oder des Vaters übernehmen. Das kann z.B. Angst vor der Geburt oder auch ein Trauerfall in der Familie sein. Und viel häufiger als wir denken verliert ein Baby einen Zwilling im Mutterleib, ohne dass selbst die Mutter davon etwas ahnt. Dieser frühe Verlust hinterlässt verständlicherweise Spuren.

Auch Komplikationen während der Geburt werden vom Baby in seinem Energiesystem abgespeichert.

Wichtig zu wissen ist, dass wir von unseren Eltern nicht nur die Augenfarbe und die Nasenform vererbt bekommen, sondern auch einige von deren eingeschlossenen Emotionen. Nicht verarbeitete Emotionen können über viele Generationen vererbt werden. Auch diese können wir auflösen.

Je früher wir Eltern unseren Kindern helfen, energetische Ungleichgewichte oder Blockaden zu lösen, umso früher können die Kinder sich voll und ganz entfalten. Auch Sie wünschen sich bestimmt, dass Ihr Kind zu einem glücklichen, einfühlsamen, selbstbewussten und selbstverantwortlichen Menschen heranwächst, das aus seinem Herzen heraus lebt. Durch den Emotionscode unterstützen Sie Ihr Kind, dass es seinen eigenen Weg findet und kraftvoll gehen kann.

Die Eltern entscheiden, ob das Kind bei der Beratung dabei sein soll, oder nicht. Dabei ist es wichtig zu spüren, ob das Kind für so eine Arbeit offen ist oder sich etwa davon beängstigt fühlen könnte. Viele Kinder sind dafür sehr offen. Mein Sohn z.B. ist sehr wissbegierig und will alle identifizierten Emotionen genau wissen. Und das Schöne dabei ist, wie unbefangen er damit umgeht!

Kinder müssen aber weder etwas von der bereits stattgefundenen Emotionscode Anwendung erfahren, noch, welche eingeschlossenen Emotionen aufgedeckt wurden. Es wirkt auch ohne ihr Wissen!

Je älter ein Kind ist, umso moralischer ist es aber, ihm von der Arbeit zu erzählen. Ab dem Teenager-Alter ist es empfehlenswert, den Teenager um Erlaubnis zu fragen, diese Methode an ihm anzuwenden.

Ja. Tiere profitieren genauso von einer Emotionscode Sitzung wie Menschen. In der Regel werden bei Tieren nur die Symptome auf der körperlichen Ebene behandelt, die tiefer liegenden Ursachen werden jedoch nicht erforscht. Doch auch Tiere haben Emotionen und können diese einschließen. Dabei übernehmen Tiere auch oft die Emotionen ihrer Besitzer. Das kann zu Verhaltensauffälligkeiten, Ängsten, seltsamen Angewohnheiten oder körperlichen Beschwerden führen.

Tiere reagieren in der Regel schneller als Menschen auf die Veränderung im Energiesystem, da sie kein Ego haben, das zweifelt. Sie spüren Hilfe und nehmen sie dankbar an.

Auch Tiere können eine Herzmauer bekommen. Besonders bei traumatisierten und misshandelten Tieren aus dem Tierschutz kommt dies häufig vor.

Sie haben ein Tier und möchten ihm helfen?

Melden Sie sich bei mir! Wir können zusammen herausfinden, was dem Tier fehlt, damit es wieder fröhlich durchs Leben springen kann.

Sie haben weitere Fragen?